Korken für Kork

 

Seit vielen Jahren unterstützt die Kolpingsfamilie Burgdorf die Aktion "Korken für Kork". Diese Aktion wurde 1993 von dem Familienkreis der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt in Söhlde-Steinbrück ins Leben gerufen. Es handelt sich um die Sammlung gebrauchter Flaschenkorken für das Epilepsiezentrum in Kork am Niederrhein.

Dort hatte man erkannt, dass Flaschenkorken viel zu schade sind, um nach einmaligem Gebrauch in den Hausmüll zu wandern. In der Werkstatt für Behinderte wurden die angelieferten Korken angenommen und von zwölf Mitarbeitern sortiert und anschließend geschrotet. Das Korkschrot wurd dann an Bauherren verkauft. Es dient als lose Schüttung zwischen Holzverschalungen zur Wärme- und  Schallisolierung.

 

 

Mit dieser Aktion werden "zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen": Einmal wurden Arbeitsplätze für Behinderte geschaffen bzw. erhalten und zum anderen ist sie auch eine wichtige Umwelt- und Naturschutzaufgabe. Sie schützt die im westlichen Mittelmeerraum beheimatete Korkeiche, da deren Rinde nicht unmittelbar zu Dämmzwecken benötigt wird.

Der Sammelbehälter für die Korken befindet sich im Eingangsbereich des Pfarrheims und ist während der Veranstaltungen im Pfarrheim zugänglich. Zahlreiche 120-Liter-Säcke mit Korken konnten schon zu der zentralen Sammelstelle nach Hildesheim gebracht werden. Von dort aus werden sie dann als LKW-Beiladungen nach Kork transportiert.

 

Hier finden Sie uns

 

Kolpingsfamilie Burgdorf

Im Langen Mühlenfeld 19

31303 Burgdorf​​

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

05136 894675

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kolpingsfamilie Burgdorf